Suche
Google

Fotogalerie

Willkommen in der virtuellen Fotogalerie auf puszta.com!

In unserer Fotogalerie haben wir Ihnen wunderschöne Fotos rund um die Puszta zusammengestellt. Malerische Landschaften, einzigartige Naturschätze, kulturelle Werte, Tiere, Pflanzen und Menschen – tauchen Sie ein in eine faszinierende Welt!

Eördögh-Kertész Gehöft in Jászszentlászló

Adresse: Kalmárföld 57., H-6133 Jászszentlászló

Eines der Perlen im Gehöftsleben von Kiskunság- das Eördögh-Kertész Gehöft in Jászszentlászló


Eördögh-Kertész Gehöft in Jászszentlászló, ungarischen Pferde

An einem strahlenden Herbstnachmittag setzten wir uns ins Auto, um den Hausherrn des Gehöfts in Jászszentlászló, Eördögh András und sein Reich zu besuchen. Auf der Strecke Kiskunfélegyháza und Kiskunmajsa verlangsamten wir unser Tempo, um die Einfahrt zum Gehöft zu finden, welche nur ein paar Briefkasten signalisierten. Der 3 km lange Feldweg, entlang eines Kalmarwaldes, führt nach ein paar Strassenschäden zu einem grossen Holztor, der Einfahrt der Eördögh Wirtschaft.


Das Tor erinnerte mich an ein aus den alten ungarischen Märchen stammendes Motiv, als der Held Hindernisse überwinden muss, wie das überschreiten eines Tores, wo er sich wilden Tieren gegenüberfindet, um für die Hand der Prinzessin zu kämpfen. Unser Weg wurde erst beim dritten Tor von freundlichen Hunden gestört, die uns entgegenrannten, während wir vom Hausherrn und seiner netten Frau begrüsst wurden.


Das Gehöftsgebäude steht in der Mitte einer 180 hektar grossen Wirtschaft, mit einem See in der Nähe, wo die Einkehrenden in den Sommermonaten schwimmen können. Das Profil des Eördögh Gegöfts ist der Ökotourismus und die Biowirtschaft. Von diesen zwei Aktivitäten und vom Gehöftsleben gaben uns Herr Eördögh und seine Frau Kertész Györgyi eine Kostprobe.
Während der Hausherr uns im Federhut erzählte, bot uns Györgyi Honigtee mit selbstgebackenen Roggenkuchen an. Wir besichtigten auch die Küche, das Esszimmer, den mit volkstülichen, schweren Holzmöbeln (geschnitzte Stühle, ein schwerer, dunkler Tisch, eine Truhe, bemalte Teller an der Wand und sämtliche ungarische Gegenstände) versehenen Gemeinschaftsraum. Die typische Einrichtung für ein ungarisches Bauernhaus, der aus Ziegelstein gelegter Boden und die Erzähllust unseres Gastgebers ließ uns glücklich stimmen.


Eördögh-Kertész Gehöft in Jászszentlászló, ungarischen PferdeNach der Mahlzeit widmeten wir unser Gespräch den Urtieren Ungarns. Unter der Führung des Gastgebers liefen wir zu Fuss los. Gemäss den Anweisungen von András, hielten wir ungefähr 30 m Abstand von den Pferden, um sie zu beobachten. Kurz darauf, als ob man die Tiere gerufen hätte, wurden wir von ihnen umzingelt- die Ängstlicheren, Scheueren trauten sich aber nicht näher. Die Pferdezucht und das Kümmern um die Pferde gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen des Gastgebers: er hält polnische Koniken und ungarischen Halbblut die zu den Urarten der ungarischen Pferde gehören. Ihre charakteristischen Zeichen sind eine stämmige Gestalt, sie sind sandgelb oder grau, auf ihrem Rücken verläuft ein dunkler Streifen.


Wier erfuhren, dass es auf dem Eördögh- Gehöft nicht nur Urarten der Tiere gezüchtet werden, sondern dass es auch Möglichkeiten für organisierte Veranstaltungen gibt. So knüpft sich die Pferdezucht zu den Pferdeprogrammen, den mehrere Tage langen nomaden Reittouren- die bei den Schätzen und Schönheiten des Kiskunság Nationalparks gehalten werden.


Die Sauherde lebt an einem abgezäunten Ort, weil es auch agressive und angriffsfähige Beispiele unter ihnen gibt, die auch oft dem Gastgeber nicht gehorchen. Die agressiveren Tiere werden zum Schlachten vorbereitet und die Schweineschlacht findet auf traditioneller Weise statt. Neben den Säuen werden auch Graurinder, Rackaschafe, Schafe und Ziegen gehalten- ihre Produkte kann man auf dem Hof kaufen.


Unser erlebnisreicher Spaziergang auf dem Gehöft war schnell vorbei. Wir versprachen dass wir wenn wir in der Gegend sind, nochmals einkehren werden, denn hier läuft sogar die Uhr anderst- der Gast verlässt das Gehöft ausgeruht und mit guter Laune.


Besuchspreise: (HUF, € / person) 2000 HUF, 8 €


Gesprochene Sprachen
: englisch, ungarisch


Kontakt: info@puszta.com


Address: 6133 Jászszentlászló, Kalmárföld 57.